Artist Statement
2004


3 DVDs, je 1 Stunde, 56 KünstlerInnen aus 15 verschiedenen Ländern,
in 11 verschiedenen Sprachen.
Länge der Statements zwischen 40 Sekunden und 15 Minuten.

Artist Statement ist ein fester Begriff im Amerikanischen. Es beschreibt ein kurzes schriftliches Credo des Künstlers zu seinem Werk und ist fester Bestandteil von Bewerbungsunterlagen. Die meisten Menschen, die ich neu kennen lerne sind bildende Künstler, vermutlich weil ich selbst Künstler bin. Die erste Kontaktnahme entwickelt sich oft sehr ähnlich. Nach dem Austausch der Namen, folgt bald die Frage "... und was machst du?" Ist die Antwort "Künstler", wiederhole ich häufig die Frage "... und was machst du?"

Das Video "Artist Statement" zeigt das Credo des Künstlers auf die Frage:
"Was machst du?".

Die Statements werden in voller Länge und ohne Zwischenschnitte chronologisch aneinander gereiht. Es werden keine Zwischenfragen gestellt. Zu sehen ist das Brustbild der KünstlerInnen (talking heads). Der Name der jeweiligen Person wird am unteren Bildrand eingeblendet.

Artist Statement wurde in Kanada, 2004 in der Eastern Edge Gallery, St. John’s, Neufundland und 2005 bei "Proximities: Artists’ Statements and their Works " in der Kamloops Art Gallery, British Columbia, gezeigt.

http://kag.bc.ca/2005exhs.htm
http://www.easternedge.ca/archives2004.htm

Alle KünstlerInnen:
Wathiq Al-Ameri,
Can Altay,
Giselle Amantea,
Jörg Amonat,
Inga Bayer,
Susanne Bosch,
Mari Brellochs,
Astrid Busch,
Thérèse Chabot,
Angélica Chio,
Johannes BBB Deimling,
Jn. Ulrick Désert,
Vera Greenwood,
Juliane Heise,
Almut Determeyer,
Carsten Eggers,
Larissa Fassler,
Michael Grosch,
Nicoline van Harskamp,
Yoko Hata,
Emely Heath,
Norbert Heins,
Minna Henrikkson,
Sybille Hofter,
Katrin Jaquet,
Nenad Jeremic,
Vladan Jeremic,
Martin Kaltwasser,
Borga Kantürk,
Folke Köbberling,
Stefan Krüskemper,
Christian Kuras,
Ma. José Laframboise,
María Lezón,
María Linares,
Valerio Marques,
Doris Marten,
Susanne Martin,
Mindy Jan Miller,
Éleonore de Montesquiou,
Satoshi Morita,
Carmen Mörsch,
Bronja Nowak,
Serkan Özkaya,
Ed Pien,
Yvette Poorter,
Naomi Potter,
Barbara Prokop,
Tanja Ravlic,
Ana Rewakowic,
Tulle Ruth,
Alexander Schellow,
Albrecht Schäfert,
Michael Vorfeld,
Renate Wolf,
Johannes Zitts